Vorträge im Café 

Prof. Dr. Werner Weisweiler organisiert alle 14 Tage einen Gastvortrag in den Räumen des RMR.

 

Einlass ab 18 Uhr - Beginn 19 Uhr - mit Bewirtung - Eintritt frei. 

 

20.  Okt.  2017:    Prof. Dr. Werner Weisweiler

Antikes Rom:  Lust + Liebe,  Teil II

Römische Fresken: Damals so frei in der Liebe wie heute?  Einblicke über die Werke von Dichtern wie Juvenal, Martial, Ovid, Catull:  Das Leben von Adligen und Jünglingen, Gladiatoren und Edelfrauen, Vätern und Söhnen, Edelhuren und Schauspielerinnen.  Der rote Faden der Neugier enthüllt: Regeln und Gebote des Umwerbens, sexuelle Tabus, das geltende Schönheitsideal, Treue und Betrug, Verlobung und Hochzeit, Ehe oder Konkubinat, Scheidung.  Gab es: Küsse und Händchenhalten, Blumengeschenke und Schmuck, Amulette und Reizwäsche, Aphrodisiaka und Verhütungsmittel?

 

 

03.  Nov.  2017:    Dr. Erwin Morgenthaler

Schulen zwischen Pforzheim und Durlach in der Zeit der Reformation

Unmittelbar vor der Reformation existierten im Einzugsbereich des heutigen Römermuseums die Latein­schulen in Pforzheim und Durlach.  Die Pforzheimer Lateinschule spielte in der Reformation eine bedeu­tende Rolle, wurde aber schließlich ein Opfer der Reformation.  Im Zuge der Annahme der Reformation in der Markgrafschaft Baden-Durlach/Pforzheim wurden hier Schulen für das Volk eingeführt.  Die Durla­cher Lateinschule wurde zu einem „Gymnasium illustre“, einer Teiluniversität, nämlich der Eliteschule des badischen Markgrafen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Römermuseum Remchingen