BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT UID:www.roemermuseum-remchingen.de_1_28 DTSTAMP:20200211T091021 DTSTART:20200619T170000Z DTEND:20200619T190000Z SUMMARY:Die Kreuzzüge II DESCRIPTION:Ein Vortrag von Dr. Hans-Ulrich Kühn\, Eberdingen-Hochdorf. Die Idee des Heiligen Krieges war keineswegs nur auf die Eroberung Jerusalems beschränkt. Die neuere Forschung hat deutlich gemacht\, dass die Kreuzzüge auch als politisches Instrument dienten. Ziel war es\, Kritiker des Papsttums zu bekämpfen und Gegner wie auch Häretiker auszuschalten. Das dahinter ste­hende Gedankengut ist bis in unsere Tage zu finden. Doch 200 Jahre Kreuzzüge haben in Europa und im Orient auch zu einer Interaktion geführt\, die keineswegs nur von Gewalt geprägt war. In hohem Maße führte die Epoche zu einem Wissenstransfer von Ost nach West. Im Mittelpunkt stehen die Ereignisse des 13. Jahrhunderts. Die Vorträge werden von Prof. Dr. Werner Weisweiler (Tel. 07232-72151) organisiert. END:VEVENT END:VCALENDAR